Experteninterview mit Dr. Eva-Maria Schön zum Thema „agile Produktentwicklung“

Dr. Eva-Maria Schön ist UX Professional und hat 2017 an der Universität von Seville promoviert. In den letzten Jahren war sie als Agile Coach unterwegs und hat dabei Teams geholfen ihre eigenen Arbeitsweisen zu reflektieren, um effektiver und effizienter zu arbeiten und vor allem aber für mehr Spaß bei der Arbeit zu sorgen. Ab dem Sommersemester nächsten Jahres wird sie  […]

» weiterlesen

Wie sehen Sie die digitale Entwicklung in Deutschland?

Niklas Volland, ist Mitbegründer und CEO von bytabo®. Das junge Bamberger Unternehmen setzt mit seinen Erfahrungen und agilen Methoden auf einen digitalen Mehrwert für ihr Kunden. Diese kommen überwiegend aus dem KMU- und Konzernbereich, so beispielsweise aus der Automotive-, Energie- und Versicherungsbranche. Wir haben mit Niklas Volland ein Interview geführt und dabei nicht nur über die digitale Entwicklung in Deutschland  […]

» weiterlesen

User-Centered Design mit Elektroantrieb

Seit einiger Zeit ist der Paketzusteller DHL mit Elektroautos unterwegs. Die Kastenförmigen gelben Autos sind mir in Köln immer wieder auf der Straße aufgefallen. Gerade in Zeiten des Dieselskandals, freute ich mich, dass DHL anscheinend etwas für die Umwelt tun möchte. Per Zufall sah ich einen Bericht über die Entwicklung des sogenannten StreetScooters. Dieser weckte mein Interesse, schließlich stand bei  […]

» weiterlesen

Schritt für Schritt zur nutzerzentrierten Informationsarchitektur (Teil 2/2) – Evaluation und Iteration

Im ersten Beitrag dieser zweiteiligen Reihe habe ich bereits beschrieben, wie ein nutzerzentriertes Vorgehen zur Entwicklung der Informationsarchitektur aussieht: Basierend auf einer Analysephase und dem Research durch ein Card Sorting wird die erste Version der Informationsarchitektur entwickelt. Diese erste Version sollte aber nicht einfach auf gut Glück umgesetzt werden. Viel mehr ist es nach den Prinzipien des User Centered Design  […]

» weiterlesen

Schritt für Schritt zur nutzerzentrierten Informationsarchitektur (Teil 1/2) – Analyse und Research

User Centered Design, also die nutzerzentrierte Gestaltung, umfasst alle Aspekte einer Anwendung. Häufig liegt der Fokus dabei stark auf dem Interaktionsdesign – wie sich die Anwendung verhält und wie sie aussieht. Leider gerät darüber ein anderer Aspekt manchmal in Vergessenheit: Die Informationsarchitektur. Die Informationsarchitektur, der strukturelle Aufbau, spielt jedoch gerade bei informationslastigen Websites eine zentrale Rolle. Ob und wie leicht die  […]

» weiterlesen

Im Interview: Arne Sextro (EWE AG) über die Herausforderungen und Chancen des „Smart Home“

Der EWE Konzern mit Hauptsitz in Oldenburg ist fest im norddeutschen Raum verwurzelt und gehört mehrheitlich Kommunen und Landkreisen der Region. Die EWE-Unternehmen zählen zu den Pionieren bei den Erneuerbaren Energien, betreiben hochzuverlässige Energie- und Breitbandnetze und bieten intelligente Lösungen weit über eine grundlegende Versorgung hinaus. Der Konzern sichert in seinen Regionen 25.000 Arbeitsplätze und schafft über 1,9 Milliarden Euro  […]

» weiterlesen

Requirements Elicitation – der unterschätzte erste Schritt

Als UX Agentur werden wir oft ins Boot geholt, wenn die Entwicklung eines neuen Produktes oder der Relaunch einer Seite schon fast abgeschlossen ist. Unser Auftrag ist es dann zu testen, ob die neue Seite, die neue Funktion auch gut beim Kunden ankommt und alles gut bedienbar ist. Stimmen von Probanden wie „Das würde ich nie benutzen!“ oder „Das brauch  […]

» weiterlesen

Consistent, Continuous, Complementary – Multi-Device UX mit dem 3Cs-Framework

Single-Device Anwendungen sind out. Heutzutage haben die meisten Nutzer mindestens zwei, wenn nicht noch mehr, unterschiedliche Geräte, die sie je nach Nutzungskontext verwenden. Schon in meinem letzten Beitrag zu UX-Design im Multi-Device -Zeitalter bin ich auf diese Entwicklung eingegangen. Heute möchte ich einen damals nur angeschnittenen Punkt näher erläutern: Das 3Cs-Framework von Michal Levin (Google). Es ordnet Multi-Device Experiences in 3  […]

» weiterlesen

Agile UX: Die Zusammenarbeit von UX-Agentur und Kunde muss sich ändern

Das letzte halbe Jahr hat mich zum Nachdenken gebracht – zum einen durch bestimmte Projekte, zum anderen durch Talks auf der UXLX-Konferenz und vor kurzem der MobX in Berlin. Ich würde von meinen Kollegen und mir behaupten, dass wir einen guten Job machen, in Projekten immer unser Bestes geben und dass auch die Ergebnisse stimmen. Aber leider hat unsere Arbeit als  […]

» weiterlesen

UX-Design im Multi-Device-Zeitalter

Die Device-Landschaft wird unübersichtlicher, und damit meine ich schon längst nicht mehr nur Tablets, Smartphones und alle Bildschirmgrößen dazwischen. Bald werden uns ganz neue Interfaces wie Amazon Echo beschäftigen und mit dem Internet of Things wird jeder Gegenstand Teil des neuen Multi-Device-Ökosystems. Gleichzeitig werden die Anwendungen komplexer. Je weiter wird uns von einer 08/15-Website entfernen, desto unmöglicher wird es, einfach alle  […]

» weiterlesen
1 2 3 7