Schlagwort-Archiv: Conversion

+ 24 % mehr Conversion – Fallstudie douglas.de SEPA-Lastschrift

douglas_logoInnerhalb kurzer Zeit konnten wir gemeinsam mit den UX-Experten von Douglas die Micro-Conversion der Nutzung der Zahlungsart Lastschrift auf douglas.de verbessern. Den Anstoß dazu gab der Artikel „SEPA-Umstellung = Herausforderung beim Online-Shopping“ hier im usabilityblog.de. Douglas schnitt dabei im Vergleich zu anderen Websites nicht gut ab. Vorbildlich war das Social Media Monitoring von Douglas. Kurz nach Erscheinen des Artikels klingelte das Telefon bei uns: „Herr Beschnitt, wir müssen handeln…“ Gesagt, getan. Erfahren Sie, wie wir gemeinsam mit dem UX-Team von Douglas das Prototyping mehrerer Varianten inkl. Einbeziehung der Zielgruppe und abschließendem AB-Testing agil umgesetzt haben.
Weiterlesen

eResult Studie: Die Bedeutung von Tablet-PCs beim Informieren und Abschließen von Versicherungsprodukten

In meinem letzten Artikel „Schlechte Conversion bei Online-Abschlüssen von Versicherungsprodukten auf Tablets“ habe ich Ihnen Thesen als auch Gründe für die deutlich schlechteren KPIs im Vergleich zu Desktop geliefert.
Um diese Aussagen noch besser belegen und mit weiteren Erkenntnissen zum deutschen Markt unterfüttern zu können, haben wir bei eResult kurzerhand eine Zielgruppen-Befragung über unser Online-Panel bonopolis.de durchgeführt.

Die zentralen Fragestellungen dieser quantitativen Studie mit N=600 Befragungsteilnehmern (repräsentativ für die deutsche Internetnutzerschaft) waren folgende:

  • Wo wird ein Tablet-PC am häufigsten benutzt?
  • Wofür dient ein Tablet beim Abschluss einer Versicherung (Informations-/Kaufphase)?
  • Was sind die Gründe, warum Versicherungen nicht auf dem Tablet abgeschlossen werden?
  • Können PDF-Dokumente auf dem Tablet-PC gespeichert und der heimische Drucker vom Tablet aus genutzt werden?

Anbei die zentralen Ergebnisse…

Weiterlesen

Schlechte Conversion bei Online-Abschlüssen von Versicherungsprodukten auf Tablets – Ursachen & Abhilfe

Tablets erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Laut aktueller BITKOM-Umfrage nutzt jeder vierte Deutsche über 14 Jahren einen der flachen Rechner mit Touch-Steuerung. Das entspricht über 18 Millionen Menschen. Vor einem Jahr war es erst jeder Achte.

Parallel zur zunehmenden Konvergenz der Endgeräte zeichnet sich jedoch eine Spezialisierung ab. Je nach Nutzungsabsicht und Nutzungssituation kommen unterschiedliche mobile Geräte auf Nutzerseite zum Einsatz (siehe ARD/ZDF-Onlinestudie 2013).

Wie bereits im April 2013 in meinem Artikel „Die Zeit für Couch-Commerce ist (über)reif – mehr Umsatz und Conversion durch Tablet-optimierte Webshops“ beschrieben, erfreuen sich beispielsweise die Versandhandels- und Tourismusbranche über höhere Conversionrates und Warenkörbe per Tablet als über den guten, alten Desktop.

Jedoch nicht alle Arten von Produkten bzw. Dienstleistungen lassen sich gut oder sogar besser mobil online einkaufen bzw. verkaufen; vor allem Versicherungsprodukte!
Produktmanagern und Online-Marketing-Verantwortlichen aus Versicherungsunternehmen treiben die geringen Conversionrates und hohe Abbruchzahlen auf dem Tablet im Vergleich zum Desktop Tränen in die Augen.
Dabei liegen die Ursache und Gründe dafür doch auf der Hand…

Weiterlesen

KANO-Analyse auf Produktdetailseiten –kaufentscheidende Elemente und Features sind die Zoomfunktion und Kundenbewertungen

Intro

Die Entscheidung für oder gegen einen Artikel wird auf der Produktdetailseite getroffen. Demnach eine der wichtigsten Seiten eines Online-Shops. Die Optimierung dieser Seiten ist ein wichtiger Schlüssel, um mehr Produkte in den Warenkorb und folglich mehr Umsatz zu generieren. Doch schnell steht der Online-Shop-Verantwortliche wieder vor den üblichen Hürden: Begrenzte Ressourcen, Zeitdruck oder ein knappes Budget.

Somit stellen sich automatisch die folgenden Fragen:

  • Welcher Bereich oder welche Funktion soll als Erstes bearbeitet werden?
  • Was ist meinen Kunden überhaupt wichtig?
  • Was hilft insbesondere meiner Zielgruppe weiter? Wie kann ich meine Kunden begeistern?
  • Wo gibt es ggf. noch Quick Wins, also einfach umzusetzende Maßnahmen mit großem Effekt?

Weiterlesen

Die 4 Faktoren für perfekte Fehlermeldungen in Formularen – so steigern Sie Usability und Conversion Rate

Epic-Fail

Fehlermeldungen in Formularen sind immer ein Ausnahmezustand – im Idealfall sind sie nie zu sehen. Und doch treten sie auf, gerade wenn es komplizierte Kriterien für die Dateneingabe gibt, etwa für Passwörter. Weil sich gerade in diesen Situationen mit der Fehlerbehandlung des Formulars entscheidet, ob ein Nutzer das Absenden schafft oder frustriert die Seite verlässt, lohnt sich hier die Investition in gute Usability. Erstaunlicherweise finden sich immer noch – selbst auf großen und bekannten Websites – viele Negativbeispiele. Aus diesem Grund erläutere ich heute die wichtigsten Faktoren für nutzerfreundliche Fehlermeldungen: Zeitpunkt, Position, Gestaltung und Inhalt.

Weiterlesen

Wir sind Full-Service! United E-Commerce – Ein starkes Netzwerk für E-Commerce

Logo

Seit Gründung der eResult GmbH im Jahre 2000 bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen in den Bereichen Usability, User Experience und Online-Marktforschung an.

Erfahren Sie, warum nicht nur das Orange der United E-Commerce Polo-Shirts so hervorragend zu eResult passt, sondern auch das Leistungsspektrum der anderen 10 gleichberechtigten Partner…

Weiterlesen

Lernen Sie von Facebook Spielen – Conversion-Funnel durch Gamification optimieren

Gamification bezeichnet das Verwenden von Spielelementen in spielfremden Kontexten. Speziell das so genannte Onboarding, die Einführung des Nutzers in eine Anwendung bietet großes Potential für Verbesserungen durch Gamification. Denn gerade Spiele begeistern die Nutzer häufig ab der ersten Sekunde. Tobias Karsch analysierte hier im Blog bereits, wie speziell Mobile Games es schaffen, die Kunden direkt am Anfang zu fesseln.

Ich habe mir Facebook Games genauer angeschaut, um erfolgreiche Onboarding-Techniken zu identifizieren. Denn mit Conversion Rates von über 90 % in der anfänglichen Nutzung weisen diese echte Traumwerte auf. Kann man sich davon nicht auch für die Optimierung von Conversion Funnels anderer Webseiten und Applikationen etwas abschauen?

Weiterlesen

eCommerce in Europa: Mit den richtigen Zahlungsarten auch im Ausland erfolgreich sein

Dollars

Sie sind Shop-Betreiber und möchten Ihre Ware in Großbritannien verkaufen, bieten aber im Bestellprozess keine Kreditkartenzahlung an? Ein absolutes No-Go! Sie möchten in Frankreich verkaufen, haben aber noch nie etwas von der „Carte Bleue“ gehört? Es wird schwer für Sie…
Wer erfolgreich ins Ausland expandieren möchte, sollte auch die dortigen Zahlungsgewohnheiten kennen. Denn hier gibt es große länderspezifische Unterschiede. Wer diese nicht beachtet und dem Nutzer ungewohnte Optionen anbietet bzw. gewünschte Optionen gar nicht im Angebot hat, verliert viele Kunden. Dies konnte zum Beispiel eine W3B-Studie belegen: Unter Nutzern, die schon einmal einen Bestellprozess abgebrochen haben, ist das Fehlen der gewünschten Zahlungsart der häufigste Grund.
Damit Sie gut gerüstet sind oder Ihren Bestellprozess weiter optimieren können, haben wir die Standards für Deutschland, Frankreich und Großbritannien für Sie identifiziert.

Weiterlesen

Was erwartet uns 2013? Was waren die Trends 2012? Und womit hebt sich ein Online-Shop sinnvoll ab? Linktipps zum Jahreswechsel von Anja Weitemeyer

Silvester

Frohes Neues Jahr allen regelmäßigen Blog-Lesern und denen, die es in 2013 werden wollen :-)

Ich freue mich schon auf zahlreiche Fachbeiträge, Interviews und Trends, die auf uns zukommen. Zum Jahresstart ein buntes Potpourri an Linktipps, los geht’s:

The next big thing? The internet of things

Der erste Linktipp heute ist ein Video und wagt einen Ausblick in die Zukunft von Interaction Design und User Experience – passend zum Jahresstart.

Weiterlesen

Optimierung von Webformularen mit Inline-Validierung

inline-validation a list apart

Quelle: http://www.alistapart.com/articles/ inline-validation-in-web-forms/

Die Fehlertoleranz bei der Dateneingabe (ganz gleich ob Checkout eines Online-Shops oder Antragstrecke einer Direktversicherung) ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Erfolgsoptimierung von Webformularen. Interessante Lösungsansätze bietet hierbei die sog. Inline-Validierung, die in Echtzeit die Eingabe(n) überprüft und dem Nutzer direktes Feedback gibt.

Zu meiner Überraschung musste ich im Rahmen eines vor kurzem durchgeführten Kundenprojektes feststellen: diese nutzerfreundliche Technik wird zumindest in Deutschland recht spärlich eingesetzt. Grund genug für mich, das Potential und die best practices noch einmal zusammenzufassen.

Weiterlesen