Card Sorting – 5 aktuelle Online Tools im Überblick

Um Nutzer bestmöglich bei der Auffindbarkeit von Informationen zu unterstützen und ihnen ein hohes Maß an Orientierung bieten zu können, sollten die Nutzer bei der Erarbeitung der Informationsarchitektur integriert werden. Hierfür bietet sich die Methode Card Sorting an. Dabei kann methodisch nicht nur zwischen offenen und geschlossenen Card Sorting unterschieden werden, sondern auch zwischen online und offline (mehr Details dazu hier). Falls Sie sich einen tieferen Einblick in das Thema Card Sorting verschaffen möchten, empfiehlt sich dieses Whitepaper (zwar schon älter, dennoch hoch aktuell).

Entscheidet man sich für den Online-Einsatz der Methode, so steht man von der Herausforderung zwischen all den verschiedenen Online-Tools das Passende zu finden. Es existieren immer mehr Online-Tools am Markt, die immer mehr Funktionen bieten. Um eine Entscheidungsgrundlage für oder gegen ein Tool zu geben, möchte ich in diesem Beitrag eine Übersicht über die aktuell 5 bekanntesten Online Tools geben und werde sie vergleichen:

  • OptimalSort
  • Proven by Users Online Card Sorting
  • UserZoom
  • usabiliTest Card-Sorting
  • Simple Card Sort

OptimalSort

Abbildung 1: Webseite von OptimalSort, Stand 08.2018

Optimal Workshop bietet eine Auswahl an verschiedenen Tools, u. a. OptimalSort, ein online Card Sorting Tool. OptimalSort bietet die Möglichkeit das Design zu individualisieren, z. B. das eigene Logo zu verwenden und die Farben anzupassen. Die Einladungen an Probanden werden per URL versendet. Diese können per Passwort geschützt werden. Optimiert sind die Studien für PC/Laptop und Tablets. Auf mobilen Endgeräten ist die Nutzung noch etwas problematisch.

OptimalSort kann an jedes beliebige Tool für Online-Fragebögen angebunden werden. Dafür wird eine ID vom Fragebogen an das Card Sorting und zurück übergeben. Somit ist es möglich die Interpretation des Card Sortings mit den Inhalten des Fragebogens anzureichern. Es ist allerdings in OptimalSort selbst möglich vor und/oder nach dem Card Sorting einen Fragebogen zu integrieren, daher ist der zuvor beschriebene Aufwand nicht nötig und kann reduziert werden. Bei der Durchführung von Card Sortings mit OptimalSort sind die Teilnehmerzahlen und die Anzahl der Karten unbegrenzt. Zur Auswertung stehen verschiedene Analysemöglichkeiten (z. B. Dendogramm oder Similiarity Matrix) zur Verfügung. Wurde ein Fragebogen integriert, können die Ergebnisse des Card Sortings auf Basis der Antworten gefiltert werden. Die Ergebnisse können lokal gespeichert werden.

OptimalSort bietet, als einer der wenigen Anbieter, sogar die Möglichkeit Probanden über das eigene Optimal Workshop – Panel zu rekrutieren. Das Panel besteht aus über 19 Mio. Probanden aus über 50 Ländern auf der ganzen Welt.
Ein weiteres Highlight ist die offline-online Card Sorting Kombination, die bisher nur OptimalSort anbietet. Dazu können die Karten ausgedruckt und von Probanden sortiert werden. Anschließend werden die Ergebnisse mittels Barcode Scanner übertragen. Auf diese Weise können die Auswertungsmöglichkeiten auch bei einem offline Card Sorting genutzt werden.

OptiomalSort bietet verschiedene Preismodelle an. Bei einer monatlichen Zahlung entstehen $ 199 pro Nutzer. Bei einer jährlichen Zahlung wird ein Rabatt von 20 Prozent gewährt, so dass monatlich $ 166 anfallen. Es gibt außerdem die Option pro Studie zu bezahlen – dabei entstehen Kosten von $ 99 pro Studie.

Proven by Users Online Card Sorting

Abbildung 2: Webseite von Proven by Users Online Card Sorting, Stand 08.2018

Proven by Users bietet die Möglichkeit des online Card Sortings. Auch hier kann das Design angepasst werden, z. B. durch die Verwendung des eigenen Logos und der Anpassung von Farben. Die Probanden werden, wie bei allen der vorgestellten Online Tools, per URL eingeladen am Card Sorting teilzunehmen. Proven by Users ermöglicht ebenfalls einen Passwortschutz. Die Teilnahme ist für PC/Laptop und für Tablets optimiert.

Auch Proven by Users kann eine ID aufnehmen und zurückgeben, um an andere Fragebogen-Tools angebunden zu werden. Die Auswertung des Card Sortings kann dann mit den Inhalten des Fragebogens angereichert werden. Proven by Users bietet allerdings ebenfalls selbst die Möglichkeit vor und/oder nach dem Card Sorting einen Fragebogen zu integrieren. Der beschriebene Aufwand zur Anbindung ist daher nicht unbedingt nötig.

Die Teilnehmeranzahl und die Anzahl der Karten sind unbegrenzt. Proven by Users bietet ebenfalls verschiedene Auswertungsmöglichkeiten (z. B. Dendogramm oder Similarity Matrix). Die Ergebnisse des Fragebogens können zur Ergebnisfilterung genutzt werden. Die Ergebnisse können gespeichert werden.

Proven by Users bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Entscheidet man sich für die Nutzung des Tools von 30 Tagen so kostet dies nur $ 29,95. Bei einer Nutzungs von 60 Tagen entstehen Kosten von $ 54,95. Für den Nutzungszeitraum von 1 Jahr zahlt man $ 299,95.

UserZoom

Abbildung 3: Webseite UserZoom, Stand 08.2018

Bei UserZoom handelt es sich um die umfangreichste Plattform, die die Anwendung vieler verschiedener Methoden, auch in Kombination, ermöglicht. Card Sorting ist dabei nur eine von vielen Methoden. Das Design ist auch bei UserZoom individualisierbar. Probanden können ebenfalls per URL-Versand an den Card Sortings teilnehmen. UserZoom ermöglicht es an Card Sortings per PCs/Laptops und Tablets teilzunehmen. Card Sorting kann Teil einer größeren Studie, mit z. B. szenariobasierten Aufgaben, Fragebögen, etc. sein. Die Anzahl der Teilnehmer ist unbegrenzt. Die Anzahl der Karten sind auf 100 und die Anzahl der Kategorien auf 12 begrenzt – was allerdings vollkommen ausreichend ist. Zur Analyse steht u. a. ein Dendogram zur Verfügung. Die Ergebnisse können direkt in Excel oder in anderen Formate gespeichert werden.

Neben OptimalSort bietet auch UserZoom die Option Probanden über das Panel von UserZoom (intellizoom) zu akquierieren. Dabei stehen über 120 Mio. Probanden weltweit zur Verfügung.

UserZoom ist sehr flexible und adaptierbar. Das Modell von UserZoom ist es, Methoden und Möglichkeiten auf die Bedürfnisse des Kundens zuzuschneiden. Aus diesen Gründen existiert kein festes Preismodell. Ist man an UserZoom interessiert, so muss eine Anfrage erfolgen.

usabiliTEST Card-Sorting

Abbildung 4: Webseite usabiliTEST, Stand 08.2018

Bei usabiliTEST Card-Sorting handelt es sich um ein reines online Card Sorting Tool. Es ist also nicht möglich, Fragebögen zu integrieren. Es kann allerdings durch das Konsumieren einer ID und die Weitergabe an Fragebogen-Tools angebunden werden.

Es ist möglich das eigene Logo und die Hintergrundfarbe anzupassen. Auch mit diesem Tool werden die Probanden über eine URL eingeladen. Die Verschlüsselung per Passwort ist auch bei diesem Tool möglich. Die Card Sortings können am PC/Laptop oder an Tablets durchgeführt werden. usabiliTEST Card-Sorting bietet keine Einschränkung der Anzahl an Karten und Teilnehmern. Zur Auswertung stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, u. a. Dendogramme und prozentuale Auswertungen. Diese können gespeichert werden.

UsabiliTEST Card-Sorting ist das günstigste Tool dieser Übersicht. Im Monat entstehen Kosten von $ 24,95. Bei einer Jahresoption entstehen Kosten in Höhe von $ 224,55 (3 Monate Gratis).

Simple Card Sort

Abbildung 5: Webseite Simple Card Sort, Stand 08.2018

Simple Card Sort ist das zweite reine online Card Sorting Tool in diesem Vergleich. Auch hier ist es nicht möglich Fragebögen zu integrieren. Im Pro Account ist es möglich das eigene Logo zu verwenden, um das Design zu individualisieren. Wie bei allen Tools dieses Vergleiches werden die Einladungen zur Teilnahme per URL versendet. Die Durchführung kann am PC/Laptop oder am Tablet erfolgen. Die Anzahl der Karten und der Teilnehmer ist unbegrenzt. Simple Card Sort bietet verschiedene Analyseoptionen an, u. a. Dendogramme, Group Summaries, Card Summaries etc. Die Ergebnisse können lokal gespeichert werden.

Simple Card Sort bietet zwei verschiedene Modelle an – Basic und Pro. In der Basic Variante kosten 30 Tage $ 49,99 und 60 Tage $ 89,99. Die Pro Variante bietet etwas mehr Umfang, ist daher auch etwas teurer (z. B. Verwendung des eigenen Logos oder Wiedergabe der Sortierung einzelner Teilnehmer als Video). Die Pro Variante kostet für 30 Tage $ 99.99 und für 60 Tage $ 179,99.

Fazit

Die nachfolgende Übersicht der verschiedenen Online Card Sortings Tools zeigt, dass sehr viele Gemeinsamkeiten bestehen. Alle Tools ermöglichen es z. B. per URL Probanden zur Teilnahme einzuladen und bieten ausreichend Analysemöglichkeiten. Keines der aktuellen Tools ermöglicht eine einfache und verständliche Nutzung auf mobilen Endgeräten. Unterschiede existieren vorallem im Leistungsumfang der einzelnen Tools, was sich dann auch in den Kosten widerspiegelt.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für ein Online Card Sorting Tool bietet Proven by Users Online Card Sorting. Es ist möglich Fragebögen vor und/oder nach dem Card Sorting zu integrieren und auf Basis der Antworten die Ergebnisse zu filtern. Es ist außerdem möglich ein eigenes Fragebogen-Tool anzubinden, was je nach Umfang von Vorteil sein kann.

Wer zusätzlich Wert darauf legt auch Offline Card Sortings in einem Online Tool durchführen zu können, um von den Analysemöglichkeiten zu profitieren, sollte sich an OptimalSort halten. Es ist zwar etwas teurer, dafür umfangreicher und bietet außerdem die Möglichkeit Probanden mittels des OptimalSorts Panel zu rekrutieren. Möchten Sie Ihr eigenes Fragebogen-Tool verwenden, ist dies ebenfalls mit OptimalSort möglich – wenn auch nicht nötig, da dieses Tool eine eigene Fragebogen-Integration ermöglicht.

Nutzen Sie neben Card Sorting weitere Methoden, dann könnte dies ebenfalls ein Grund für OptimalSort sein, da OptimalWorkshop neben Card Sorting (OptimalSort) weitere Methoden anbietet.

Der Porsche unter den genannten Anbietern ist eindeutigt UserZoom. Dies liegt vorallem daran, dass sehr viele verschiedene Methoden in einer Plattform zur Verfügung stehen und diese verschieden kombinierbar sind. Auch UserZoom bietet die Option Probanden über das Panel von UserZoom (intellizoom) zu akquierieren. Diese Vorteile haben allerdings ihren Preis. Wer jedoch ohnehin viele Studien und Testings durchführt, sollte überlegen in UserZoom zu investieren und alles in einer Plattform zu finden.

Benötigt man keine integrierte Fragebögen, so reicht das Tool usabiliTEST Card-Sorting vollkommen aus. Alternativ bietet auch usabiliTEST die Möglichkeit Fragebogen-Tools per ID Übergabe anzubinden. Es ist außerdem das günstigste Tool.

Simple Card Sort ist etwas teurer als usabiliTEST Card-Sorting und bietet im Vergleich den geringsten Leistungsumfang.
Für uns bei eresult ist es essentiell, dass wir unser eigenes Umfrage-Tool anbinden können. Wir führen außerdem viele Tree-Testing Studien durch und bevorzugen beide Tools aus einem Haus. Daher ist für uns OptimalSort das Tool der Wahl.

Welche Online Card Sorting Tools nutzen Sie? Was haben Sie bereits für Erfahrungen damit sammeln können? Was sind Ihre Meinungen dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.